Knight & Wilson | Pureplex Hair Repair System

Den Begriff ‘Olaplex’ habt ihr bestimmt schon einmal gehört. Die intensiven Pflegebehandlungen für das Haar erfreuen sich in den Friseursalons an großer Beliebtheit. Das Unternehmen Knight & Wilson (bekannt durch die Marke Colour Freedom) hat jetzt solch ein Haaraufbaupflege-System für zuhause auf den Markt gebracht. Ich habe es testen dürfen und verrate euch meine Erfahrungen mit dem Produkt.

Es klingt sehr verlockend: Ein komplettes ‘Plex-System’, das man bequem zuhause unabhängig von einer Farbbehandlung anwenden kann. In vier Schritten sollen Schäden repariert werden, die durch Blondieren, Färben, Styling und Hitze entstanden sind.

Was verspricht Pureplex?

Die Aminofix-Technologie ersetzt zerstörte Aminosäuren in ihrer exakten Reihenfolge und baut somit die natürliche Keratinstruktur des Haares wieder auf. Das Haar wird gestärkt, gepflegt und erhält wieder Fülle, Glanz sowie Volumen. Das Haar soll wesentlich gesünder aussehen und sich kräftiger anfühlen.

Meine Haarbeschaffenheit

Die Versprechen klingen schon fast zu gut, um wahr zu sein und sie werden bei mir auch gleich mit einem Härtetest konfrontiert. Ich färbe mein Haar seitdem ich 19 bin. Aktuell wird meine schwarze Farbe alle sechs Wochen aufgefrischt. Mein Haar ist dadurch eher trocken. Besonders in den vergangenen Wochen, durch das Absetzen der Pille, habe ich mit teilweise krisseligem Haar zu kämpfen. Ihr merkt, meine Haare haben einen intensive Haarpflege bitter nötig.

Die Anwendung

Als ich das Produkt schließlich in meinen Händen hielt, war ich erst einmal etwas verwirrt. Von außen betrachtet, sieht es wie eine Blondierung aus. Auch die Fläschen und Tuben erinnern daran. Als ich die Anleitung las, war jedoch klar, dass dies wirklich eine Plex-Behandlung ist. Die Anleitung ist verständlich geschrieben und die insgesamt vier Schritte sind zuhause leicht und ohne Hilfe anwendbar.

1. Schritt: Reinigungsshampoo

Ihr startet mit einem Reinigungsshampoo, das sanft Schmutz und Reste von Stylingprodukten entfernt. Es bereitet das Haar auf den nächsten Schritt vor.

Meine Erfahrung: Das Shampoo ist klar und die Menge ist reichlich, sodass locker noch etwas für eine zweite Anwendung übrig bleibt. Es lässt sich sehr gut aufschäumen und im nassen Haar verteilen. Nachdem ich es gründlich ausgespült habe, quietschten meine Haare regelrecht, so sauber waren sie. Dabei fühlte es sich aber auch etwas stumpf an. Das empfand ich aber nicht als schlimm, denn mir war bewusst, dass die nächsten Schritte dieses Gefühl beheben werden.

2. Schritt: Vorbereitung

Nach dem Waschen wird eine vorbereitende Haarkur auf das handtuchtrockene Haar verteilt und einmassiert. Die Kur soll für fünf Minuten einwirken und wird nicht ausgespült.

Meine Erfahrung: Die Haarkur ist sehr flüssig und befindet sich in einer großen Flasche. Am besten legt man sich ein Handtuch auf die Schultern, denn die Kur läuft das Haar hinunter. Sie ist geruchsneutral und lässt sich sehr gut verteilen. Ich habe nicht gerade das dickste Haar, deshalb habe ich sogar wieder recht viel Produkt übrig. Nach den fünf Minuten Einwirkzeit nimmt man überschüssiges Produkt einfach mit einem Handtuch ab.

3. Schritt: Aufbau

Nun kommt die Haarkur mit Aminofix zum Einsatz. Die cremige Kur wird gleichmäßig im gesamten Haar verteilt. Sie bleibt für 15 Minuten im Haar und wird hinterher gründlich ausgespült.

Meine Erfahrung: Mit dem dritten Schritt merkt man wie die Pflege ins Haar eindringt. Schon beim Auftrag bemerkte ich, wie mein Haar die Pflege aufsog. Die Viertelstunde Wartezeit nutzte ich für ein Tässchen Kaffee. Während des Ausspülens war mein Haar spürbar weicher. Hinterher trocknete ich es mit dem Handtuch.

4. Schritt: Revitalisierung

Der letzte Schritt enthält eine intensiv-Pflegespülung mit Aminofix, welche das Haar nährt und hydratisiert. Außerdem verleiht sie Glanz, Fülle und Stärke. Die Spülung bleibt lediglich für eine Minute im Haar und wird hinterher wieder sorgfältig ausgespült.

Meine Erfahrung: Der letzte Schritt geht fix von der Hand. Auch hier bemerke ich, dass sich mein Haar bereits wesentlich fluffiger anfühlt als mit mit herkömmlichen Haarkuren.

Nach dieser Behandlung könnt ihr, wie gewohnt eure Haar stylen.

Mein Resultat

Durch die Pureplex-Behandlung ist mein Haar deutlich weniger krisselig und ich bin davon beeindruckt, dass es sich deutlich griffiger anfühlt und dicker aussieht. Es ist insgesamt weicher und wirkt hydratisierter. Insgesamt ist das Erscheinungsbild einfach gesünder.

Das Pureplex Hair Repair System kostet 14,99€ und ist bei Real sowie Amazon erhältlich. Da ich nicht das dickste Haar habe, habe ich von allen Schritten noch genug für eine zweite Anwendung übrig. Die Anwendung ist an sich sehr leicht, man braucht nur ein wenig Zeit. Die Pflege lässt sich sehr gut mit einem sonntäglichen Spa-Tag verbinden. Während des dritten Schrittes kann man sich noch entspannt eine Gesichtsmaske gönnen. Der Preis ist natürlich etwas höher, aber das System bietet auch wesentlich mehr als eine ‘normale’ Haarkur. Von der Wirkung spüre ich bis jetzt etwas.

~Spricht euch das Haaraufbaupflege-System an? Habt ihr schon einmal eine Olaplex-Anwendung beim Friseur in Anspruch genommen?~

Eure Jenny <3

*Die Produkte wurden mir kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Eindruck & Bewertung spiegeln selbstverständlich meine ehrliche und persönliche Meinung wieder.

Herzlich Willkommen auf meinem Blog! Hier dreht sich alles um meine Leidenschaft zu Beautythemen wie dekorative Kosmetik, Pflegeprodukte und Lifestyle. In der Kategorie Weekly Words kommt alles zu Wort, was mich sonst noch beschäftigt.
4 comments
  1. Das klingt interessant! Ich benutze Keraphlex, das von der Anwendung her eher dem Olaplex ähnelt. Kann man das auch während dem Färben benutzen? LG

    1. Hey Alicia,
      man kann es auch als Anwendung direkt nach einem Färbevorgang benutzen. Das ist kein Problem. =)

      Liebe Grüße,
      Jenny

  2. Das System klingt sehr spannend. Man sollte mal etwas gegen Haarausfall (vererbt) erfinden hihi. Dann würde ich sofort los rennen. Aber ich schaue mir das System an, weil meine Haare ja oft geglättet werden müssen. Dickes Haar ist ein dicker Fluch 🙂

    Danke für die gute Vorstellung.
    xoxo dein Lipstickbunny Vanessa

    1. Ich wünschte ich hätte dickes Haar. 😀 Die Pflege hat mich aber wirklich überzeugt. Bis heute merke ich etwas von der Wirkung. Mein Haar ist deutlich voluminöser und weicher.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.