Too Faced | Born This Way Foundation

Dass mein erstes Produkt von Too Faced eine Foundation sein wird, habe ich im Vorfeld nicht gedacht. Bei einem Bummel durch die Düsseldorfer Altstadt habe ich ‘Born This Way’ bei Douglas entdeckt. Das Packaging sowie das ausgiebige Swatchen der Farbnuancen haben mich überzeugt. Wie ich mit der Farbe ‘Snow’ zurechtkomme, erfahrt ihr jetzt.

Die ‘Born This Way’-Foundation von Too Faced ist eine ölfreie Foundation, die für alle Hauttypen geeignet ist. Das Besondere an ihr ist, dass sie Kokosnusswasser enthält, das der Haut einen Frischekick verleiht sowie Hyaluron und Alpenrosenextrakt für ein strahlendes Hautbild. Durch diese Inhaltsstoffe soll die Haut gepflegt und gesund aussehen.

Deckkraft

Die Foundation eine hat Medium-to-Full-Coverage-Deckkraft. Die Konsistenz ist nicht zu dick, sondern schön geschmeidig. Wenn man einen natürlicheren Look bevorzugt, reicht bereits eine Schicht aus. Für eine erhöhte Deckkraft lässt sie sich leicht aufbauen. Selbst bei einer Schicht werden bereits leichte Rötungen abgedeckt. Ich persönliche bevorzuge zwei Schichten, die ich mit einem angefeuchteten Make-up-Schwamm von Real Techniques einarbeite. Dadurch wird das Ergebnis makellos. Hinterher sette ich die Foundation mit einem Puder.

Das Finish bleibt strahlend und natürlich. Die Foundation verschmilzt mit der Haut, sodass das Ergebnis nicht maskenhaft wird, dennoch werden kleine Makel sehr gut abgedeckt. Sie dunkelt übrigens auch nicht nach. Dieses Debakel hatte ich leider in der vergangenen Zeit mit L’Oréal und Catrice.

Haltbarkeit

Neben einem schönen Finish ist die Haltbarkeit die oberste Priorität. Es gibt nichts Schlimmeres, wenn bereits nach wenigen Stunden die Foundation sich abträgt und man cakey aussieht. Eine gute Foundation sollte jeden Tag und jede wilde Partynacht überstehen. Um die Haltbarkeit trotzdem noch etwas zu verlängern, verwende ich vor der Foundation einen Primer. Derzeit kann ich für trockene Haut den ‘Hydra Touch’-Primer von NYX sowie den ‘Beauty Primer’ von Nivea empfehlen. Um ganz sicher zu gehen, benutze ich als letzten Schritt ein Fixingspray. Diesbezüglich habe ich mit MAC ‘Fix+’ meinen heiligen Gral gefunden.

Zusammen mit diesen Schritten hat mich ‘Born This Way’ bisher noch nicht enttäuscht. Selbst am Abend sah mein Make-up noch sehr gut aus. Wenn ich im Wangenbereich mal wieder besonders trockene Stellen habe, schaue ich, dass ich meine Haut mit extra großen Portion Feuchtigkeit während meiner Morgenroutine versorge, sonst könnte sich die Foundation auf diesen Stellen leicht absetzen.

Qualität

Die Foundation von Too Faced ist bisher mein teuerstes Produkt in dieser Kategorie. 30ml kosten knapp 36 Euro. Für diesen Preis bekommt man aber auch jede Menge Qualität geboten. Ich würde sagen, dass sie definitiv die beste Foundation in meiner Sammlung ist. Das Sortiment von ‘Born This Way’ umfasst mittlerweile 24 Farben, sodass man seinen Hautton finden sollte. Ich bin generell eher hell. Bisher passt der Ton ‘Snow’ perfekt. Ich denke, dass ich im Sommer ein bis zwei Nuancen dunkler brauche. Ein weiterer wichtiger Punkt ist die Verträglichkeit. Ich habe leider eine leicht-sensible Haut, die nicht jedes Produkt verträgt und sich gerne mit Rötungen zu Wort meldet. Bei Too Faced ist bisher alles gut. Ich vertrage sie super.

Packaging

Das Packaging ist ein optischer Traum. Der Flacon befindet sich in einem rosafarbenen Pappkarton. Auf diesem sieht man oben den jeweiligen Farbton groß abgebildet. Der Flacon selbst besteht aus milchigem Glas und ist mit goldener Schrift verziert. Selbst der schwarze Deckel sieht mit dem Emblem sehr hochwertig aus. Der Flacon ist mit einem Pumpspender ausgestattet, der eine leichte Dosierung ermöglicht. Außerdem finde ich Pumpspender einfach hygienischer. Das Design lässt mein Beauty-Herz höher schlagen und entspricht genau meinem Geschmack.

Mein Fazit

Mich hat die Foundation überzeugt, da das Preis-Leistungsverhältnis stimmig ist. Ich fühle mich mit ihr sehr wohl, da sie ein zauberhaftes Finish zaubert und sich leicht auftragen und einarbeiten lässt. Auch die Haltbarkeit hat meinen Bedürfnissen und vor allem auch Vorstellungen an ein Highend-Produkt entsprochen. Wie bei eigentlich fast allen Produkten, die man im Gesicht aufträgt, weise ich daraufhin, dass sie bei jedem von uns unterschiedlich funktionieren können. Im Internet gibt es viele positive Reviews, aber auch einige negative zu der Foundation. Ich würde bei öliger Haut eher ein anderes Produkt empfehlen, das die Haut mehr mattiert.

~Wie gefällt euch die Foundation und müsst ihr beim Namen auch immer an den Song von Lady Gaga denken? Ich liebe ihn, genauso wie die Foundation.~

Eure Jenny <3

Herzlich Willkommen auf meinem Blog! Hier dreht sich alles um meine Leidenschaft zu Beautythemen wie dekorative Kosmetik, Pflegeprodukte und Lifestyle. In der Kategorie Weekly Words kommt alles zu Wort, was mich sonst noch beschäftigt.
1 comment
  1. Liebe Jenny, jetzt bin ich richtig neugierig. Ich werde das gleich mal mit den Tierversuchen googln und dann mal schauen was die sagen. Aber ich bin ja auch Hauttyp Vampir hihi. Da ist es wirklich schwer eine gut Foundation zu finden. Ich habe zwar aktuell ein richtig gutes Puder, aber ich trage gern meine Foundation. Für meine bin ich zu hell. Das ist so mies.

    Danke dir also für die tolle Vorstellung 🙂
    xoxo dein Lipstickbunny Vanessa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.